Jesus Christus spricht:

Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. (Matthäus 28,20)

Ein Pastor las in der Bibel während er sich die Haare beim Friseur schneiden ließ. Der Friseur bemerkte die Bibel und als er fertig war, sagte er: „Ich glaube nicht an Gott! Wenn er existiert, warum gibt es so viel Leid, Gewalt, Krieg und Terror auf der Welt?“ Der Pastor war von dem Gefühlsausbruch des Friseurs überrascht und wollte gerade den Salon ohne zu antworten verlassen, als er von der Türschwelle aus zwei junge Männer mit sehr langen Haaren vorbeigehen sah. Der Pastor rief den Friseur herbei: „Sehen Sie mal! Ich glaube nicht, dass es Friseure gibt. Wenn sie existierten, würde es nicht so viele ungepflegt aussehende Langhaarige geben.“ Darauf antwortete der Friseur verwirrt: „Aber sie kommen nicht zu mir!“ „Genauso geht es Gott.“ erwiderte der Pastor. „Die Menschen kommen nicht zu Ihm.“

Aus diesem Grund ist Gott den Menschen entgegen gekommen, als Er Seinen Sohn auf die Erde schickte. Bevor Jesus Christus endgültig zurück in den Himmel zum Vater ging, versprach Er Seinen Jüngern: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Ich kann mich noch gut erinnern, als mir mein 8-Jähriger dieses Versprechen auf einen zerknitterten Zettel zeigte und „Siehst du, Mama, Jesus wird immer bei uns sein!“ mit einem breiten Lächeln feststellte. Die einfache und doch so gewaltige Erkenntnis eines Kindes.

Nur einer, der von den Toten auferstanden ist, ist in der Lage solch ein Versprechen zu halten. Denn unsere menschlichen Versprechen gelten höchstens bis zum Tod, falls sie überhaupt so lange halten. Jesus Christus verspricht denen, die mit Ihm gehen, ewige Gemeinschaft - Seine niemals endende Liebe und Seinen Beistand! Er verspricht, dass uns nichts von Ihm trennen kann. Wenn das kein Grund zur Freude ist!

Gemeinschaft mit jemand zu haben ist keine einseitige Beziehung. Wie antworten wir also auf Seine Liebe? Indem wir zu Jesus kommen und bei Ihm bleiben. Er gibt sich uns hin und wir geben uns Ihm hin, wobei wir niemals zu kurz kommen werden.

Die Gemeinschaft mit Gott ist eine Beziehung, die durch nichts im Leben ersetzt werden kann. Wir spüren eine übernatürliche Liebe, Schutz und Geborgenheit, die sich nur schwer in Worte fassen lassen und die feste Hoffnung und inneren Frieden schenken.

Gott segne euch!

 

Ruth Fladung